Isolation Berlin: Geschichtsträchtige WG

Anlässlich der Veröffentlichung ihres Debütalbums hieß es bei „Spiegel Online“ über Isolation Berlin, dass dem Quartett „das Unwahrscheinliche“ gelinge, nämlich „große, sehnsuchtsvolle, traurige und wütende Gefühlsmusik, die sich jedem Trend entzieht“. Das ist eine treffliche Umschreibung für die Musik der jungen Berliner. Ich sprach mit Sänger und Gitarrist Tobias Bamborschke. Weiterlesen

Gloria: Nicht so ranschmeißerisch

Immer wieder kommen prominente Medienmenschen auf die Idee, auch Musik machen und diese gar veröffentlichen zu wollen. Häufig ist das Ergebnis wenig überzeugend. Nicht so im Falle von TV-Moderator Klaas Heufer-Umlauf („Circus HalliGalli“, „Joko gegen Klaas – das Duell um die Welt“). Er hat sich 2008 mit Wir Sind Helden-Bassist Mark Tavassol zusammengetan und die Indierock-Band Gloria aus der Taufe gehoben. Ich sprach mit den beiden. Weiterlesen

AnnenMayKantereit: Nicht so geplant

Ihr bevorstehendes Gastspiel in der Saarbrücker „Garage“ ist bereits seit Ende des letzten Jahres ausverkauft. Eines von vielen Indizien, dass es derzeit für AnnenMayKantereit prächtig läuft. Die Band wird sicherlich zu den erfolgreichsten deutschen Newcomern dieses Jahres zählen. Ich sprach noch vor der Veröffentlichung ihres Albums „Alles Nix Konkretes“ mit Schlagzeuger Severin Kantereit. Weiterlesen

Bosse: Inspiration in Umbrien

Erfolg wie auch Misserfolg zählen nicht, wenn die Arbeiten am nächsten Album beginnen. Das zumindest behauptet der in Berlin lebende Musiker und Sänger Axel Bosse. Mitte Februar erschien sein sechstes Studioalbum „Engtanz“, das es auf Anhieb auf Platz eins der deutschen Charts schaffte. Ich sprach mit Bosse. Weiterlesen

Wolf Alice: „Es ist wichtig, weiterzumachen“

Mit ihrem UK-Nummer-Zwei-Album „My Love Is Cool“ hatten es im November die Newcomer Wolf Alice auf die Liste der Nominierten für den britischen „Mercury Prize“ geschafft. Von der Chartplatzierung und von der Nominierung hatte das Londoner Quartett vor einen Jahr nicht im entferntesten zu träumen gewagt. Ein Gespräch mit Bassist Theo Ellis über die damit verbundenen hohen Erwartungen, ihre angebliche Nähe zum Grunge und die Tatsache, dass sie am 13.11.2015 kurz vor den Pariser Attentaten auf der Bühne des Pariser La Cigale, rund 20 Autominuten vom Bataclan entfernt, standen. Weiterlesen

Max Young: Allein ist der Max

Er hat kein Label, keinen Agenten und keinen Manager. Dafür hat Max Young den Mut und den Willen, als Singer-Songwriter seinen Weg allein zu gehen. Zehn Jahre lang war er Frontmann der saarländischen Punkrock-Band Small State. Nach einer fünfjährigen musikalischen Pause ist er jetzt solo zurück. Weiterlesen

Star Wars: The Force Awakens

Die Uhr tickt runter. Der Kinostart des lang ersehnten siebten Teils der „Star Wars“-Reihe steht endlich bald an. Am 14. Dezember feiert der Film in Los Angeles Weltpremiere, drei Tage später wird er abertausende „Star Wars“-Fans in die deutschen Kinosäle locken. Zu Recht. Denn wer will nicht wissen, wie die Geschichte der bereits etablierten Helden des Weltraums weitergehen wird… Weiterlesen

Flo Morrissey: Sehr wissbegierig

Flo Morrissey, an Weihnachten 1994 geboren, wuchs als zweitältestes von neun Kindern im Londoner Stadtteil Notting Hill auf. Mit 14 Jahren begann sie, Gitarre zu spielen und eigene Songideen zu entwickeln. Sie brach bald darauf die Schule ab, um sich auf ihre Karriere zu konzentrieren. Vor einigen Wochen erschien „Tomorrow Will Be Beautiful“, das Debütalbum der Singer-Songwriterin. Weiterlesen

Wanda: Bussi

Musikrezensenten sehen sich viel zu häufig mit neuen Trends konfrontiert. Meist geht ein regelrechter Aufruhr durch die Kritikergilde, weil das nächste heiße, große Ding ausgemacht wurde. Geschlossene Begeisterung ist angesagt. Das passiert so oft, dass auf Dauer eine Abstumpfung kaum zu vermeiden ist. Die neueste sagenhafte Entdeckung provoziert in diesem Fall höchstens noch ein Achselzucken. Die Lust, sich die Musik anzuhören, schwindet gegen null. Weiterlesen

Graveyard: Dreidimensionale Musik

Classic Rock, Stoner Rock, Blues Rock… Ganz gleich welcher Schublade Graveyard zugeordnet werden, ihre Musik zitiert den Rock der Siebziger Jahre und klingt alles andere als neuzeitig. Gegründet wurde die Band anno 2006 in Göteborg. Ende September veröffentlichten die vier Schweden ihr viertes Album „Innocence & Decadence“. Das Interview mit Gitarrist Jonatan Larocca-Ramm fand zwei Tage vorher statt. Weiterlesen